Johnson Matthey Integrierte SCRT® Technologie zur Einhaltung der US EPA Tier 4 Dieselmotoren

Reduzierung von Stickoxid, Staub, CO, HC und Geräuschen aus stationären Dieselmotoren zur Einhaltung der Vorschriften nach Tier 4 bzw. strengeren Vorschriften hinsichtlich Luftverschmutzung

Die für Backup-Energieanwendungen verwendeten Dieselmotoren sind unerlässlich für die zuverlässige Lieferung von Energie an viele kritische und unkritische Energieerzeugungsanwendungen.  Die Abgase dieser Motoren enthalten Stickstoffe (NOx), Kohlenmonoxid (CO), Kohlenwasserstoffe (HC) und Feinstaub  (PM) oder Ruß, die nach den Regelungen der US EPA alle zu den Umweltschadstoffen zählen. Im Verlauf der letzten 20 Jahre haben die EPA und örtliche Behörden die zulässigen Emissionen dieser Umweltschadstoffe aus stationären Dieselmotoren verringert, indem sie strengere Luftemissionsvorschriften erlassen haben, die als „Tier“-Stufen bekannt sind. Die aktuelle US Federal Tier-Stufe ist Tier 4, wobei einige örtliche Behörden sogar noch strengere Emissionsanforderungen stellen. Das SCRT®-System von Johnson Matthey integriert die selektive katalytische Reduktion (SCR) mit passiver Dieselpartikelfiltertechnologie (CRT®) zur Entfernung von Stickoxid und Feinstaub aus Dieselabgasen bei gleichzeitiger Oxidierung von CO und Kohlenwasserstoffen. Durch das SCRT®-System lassen sich die Emissionen einiger Tier 1 und der meisten der Tier 2 und Tier 3 Dieselmotoren so verringern, dass die US EPA Tier 4 oder sogar strengere Vorschriften eingehalten werden können.

Umweltschadstoffe Reduzierungseffizienz
Stickoxid > 90%
Feinstaub > 85%
CO > 90%
LCKW > 70%